Schaukelwiege – Die perfekte Babywiege

Die Schaukelwiege ist ein hübsches und bequemes Bettchen. Sie bietet dem kleinen Erdenbürger für viele Monate einen bequemen und komfortablen Schlafplatz. Babywiegen gibt es in verschiedenen Ausführungen, sodass sich schnell ein passendes Modell finden lässt. Hier sind Neugeborene gut aufgehoben und können sanft ins Traumparadies finden.

Letzte Aktualisierung am 22.05.2018 um 22:11 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schaukelwiege – Babys erster Schlafplatz

Wer zu Beginn kein normales Kinder- oder Babybett haben möchte, ist mit einer Schaukelwiege gut beraten. Dieses Bettchen ist kleiner als ein herkömmliches Babybett und auch um einiges leichter.

Daher kann die Wiege auch im Wohnzimmer aufgestellt werden oder findet einfach neben dem Bett der Eltern einen Platz. Schaukelwiegen gibt es in verschiedenen Ausführungen und zahlreichen Designs. Da es die Bettchen auch in mehreren Größen gibt, können Babys bis ca. zum siebten Lebensmonat darin schlafen.

Ab diesem Zeitpunkt bietet die Schaukelwiege nicht mehr ausreichend Platz, und das Baby sollte ein richtiges Bettchen zum Schlafen bekommen. Beim Kauf sollte nicht nur auf die Preise wert gelegt werden, sondern auch auf Qualität, Farbe und Design.

Wiegen in verschiedenen Ausführungen

Schaukelwiegen werden im Handel in mehreren Größen, verschiedenen Ausführungen und zahlreichen Designs angeboten. Kleinere Modelle eignen sich für Neugeborene, während Wiegen mit einer größeren Liegefläche auch Babys bis zum siebten Lebensmonat ausreichend Platz zum Schlafen bieten.

Je nach Modell hat die Schaukelwiege halbrunde Kufen, wodurch sich dieses spezielle Bettchen leicht hin und her wiegen lässt. Andere Modelle haben ein festes Grundgestell, dafür aber lässt sich die Wiege in dem Gestell bewegen. Wer etwas ganz Besonderes sucht, bekommt auch Schaukelwiegen zum Aufhängen.

  • Roba
  • Julius Zöllner
  • TecTake
  • KOKO

Soll die Wiege flexibel eingesetzt werden, bietet der Handel auch fahrbare Modelle mit kleinen Rollen an. So kann die Wiege mitsamt dem schlafenden Baby ganz bequem von einem in das andere Zimmer gerollt werden und man hat den kleinen Erdenbürger immer unter Kontrolle. So gut wie alle Modelle können noch mit weiteren Accessoires und Zubehör ergänzt werden. Hier haben Eltern die freie Wahl und können aus der Schaukelwiege auch einen tollen Blickfang machen. Wichtig ist jedoch, dass die Wiege nicht zu klein gewählt wird. Ist die Liegefläche zu klein, kann es zu Komplikationen mit der Luftzirkulation kommen. Somit sollten Eltern bei der Babywiege auf eine große Liegefläche achten.

Schaukelwiegen – Funktion und Zubehör

Eine Schaukelwiege wird von Eltern als perfekte Babywiege bezeichnet

Eine Schaukelwiege wird von Eltern als perfekte Babywiege bezeichnet

Vor vielen Jahren waren Babywiegen ganz normale Bettchen, in denen die Kleinen gut behütet schlummerten. Auch heute noch ist die Babywiege ein beliebtes Möbelstück und wird immer wieder gerne gekauft. Eltern sollten jedoch beachten, dass die Liegefläche mit durchschnittlich 40×90 cm um einiges kleiner als bei einem normalen Babybett ist.

Dafür hat man bei der Matratze eine große Auswahl und kann die Wiege auch mit einem Nestchen ausstatten. Auch ein Betthimmel kann mit wenigen Handgriffen angebracht werden. Mit den richtigen Accessoires lässt sich so aus einer schlichten Schaukelwiege ein wundervolles Schlafparadies für die kleinen Erdenbürger herstellen.

Wiegen haben eine beruhigende Wirkung auf Babys und bringen sie sanft in den Schlaf. Das sanfte hin und her Wiegen beruhigt auch nervöse Babys und sorgt für mehr Entspannung. Möchte man die Wiegefunktion nicht nutzen, lässt sich diese in der Regel ganz einfach abstellen. Dazu gibt es eine kleine Verriegelung.

Das Gleiche gilt auch für Schaukelwiegen mit Rollen, welche man zur Sicherheit ebenfalls blockieren kann. Die meisten Modelle sind nach alter Tradition gefertigt und gleichen sich von der Grundform. Erweitern kann man die Wiege aber immer ganz individuell, denn auch die passenden Wäschesets sind im Handel erhältlich. Eventuell ist ein Babybett mit Schublade ebenfalls für das Babyzimmer eine Überlegung wert.

Die Schaukelwiege als Schlafplatz

In den ersten Lebensmonaten findet das Baby in der Wiege ausreichend Platz. Das Kind kann gesund darin liegen, es kann sich drehen und ist gut behütet. Obwohl die Liegefläche bei einem Babybett wesentlich größer ist, kann das Baby getrost in der Wiege schlafen, bis es ca. ein halbes Jahr als ist. Die Schaukelwiege lässt sich mit vielen Accessoires ausstatten, sodass daraus ein gesunder und bequemer Schlafplatz wird.

Als Einlage dienen passende Matratzen, die es nicht nur aus Schaumstoff, sondern auch aus Kokosfasern und anderen Materialien gibt. Um ein Anstoßen zu vermeiden, gibt es auch für die Schaukelwiege die passenden Nestchen. Diese bieten im Inneren einen Rundumschutz und sehen zudem auch sehr schön aus.

Mit dem passenden Wäscheset und einer kuscheligen Decke schlummern die kleinen Erdenbürger in der Wiege ebenso gut und gesund, wie in einem Bettchen. Ebenfalls erhältlich ist ein Betthimmel.

Hier klicken um direkt zu den besten Schaukelwiegen auf Amazon zu kommen

Dadurch wird die Wiege schnell zu einem Himmelbett und bietet auch Schutz vor Lichteinfall, wenn das Baby in den Schlaf kommt. Ist der Betthimmel angebracht, dann kann man auch ein Mobile oder eine Spieluhr aufhängen. Schaukelwiegen gibt es in allen erdenklichen Farben und so vielen verschiedenen Ausführungen, dass alle Eltern ein passendes Wiegebettchen bekommen können. Auch zusätzliche Stützen, die für eine gesunde Position beim Schlafen sorgen, finden in der Schaukelwiege Platz. Oftmals möchten Eltern die Schaukel selber bauen, auch hierfür gibt es passende Anleitungen. In diesem Zusammenhang ist ebenfalls ein Wiegenset interessant.

Babywiegen zum fairen Preis – Oder doch die Schaukelwiege selber bauen?

Schaukelwiegen haben eine lange Tradition und waren, in einer besonderen Form, schon in der Antike bekannt. Immer mehr Eltern entscheiden sich zum Kauf einer solchen Wiege und stehen dabei oft vor vielen Fragen. Denn nicht nur das Aussehen und die Größe der Wiege spielen eine Rolle, sondern auch der Preis. Daher lohnt es sich, vorab einige Modelle miteinander zu vergleichen.

Um die richtige Schaukelwiege zu finden, sollte man an die eigenen Bedürfnisse und Anforderungen denken. Möchte man die Wiege flexibel einsetzen und in jedes Zimmer mitnehmen, dann kommt nur ein Modell mit Rollen infrage.

Soll die Wiege einen festen Platz bekommen, kann man sich getrost für ein Modell mit halben Kurven entscheiden. In diesem Fall ist es ratsam, direkt eine Wiege mit großer Liegefläche zu kaufen, denn darin kann das Baby in den ersten Lebensmonaten schlafen, und ein Bettchen wird erst ca. ab dem siebten Lebensmonat benötigt.

Gute Schaukelwiegen gibt es im Handel bereits für unter 200 € zu kaufen. Wichtig ist, dass die Wiege aus einem robusten Material ist und hochwertig verarbeitet wurde. Zusätzlich müssen Sicherheitsriegel vorhanden sein, mit deren Hilfe man die Rollen oder die Wiegefunktion blockieren kann. Leben kleine Geschwister mit im Haushalt, dann muss darauf geachtet werden, dass die Schaukelwiege standfest ist und nicht umgekippt werden kann.

Hilfreich bei der Auswahl, und im Bezug auf die Sicherheit, können Prüfsiegel sein. Gute Schaukelbetten haben das GS-Zeichen und/oder ein TÜV-Siegel. Schaut man sich ein Modell vor dem Kauf an, kann man die Standfestigkeit und die Verarbeitung bereits vorab prüfen. Schrauben sollten tief versenkt werden und es darf keine überstehenden Kanten geben.