Keilkissen für das Baby

Damit ein Baby gesund und gut schlafen kann, benötigt es ein speziell hergerichtetes Bettchen. Auch wenn das Neugeborene kein normales Kopfkissen braucht, kann ein Keilkissen eine gute und sinnvolle Schlafhilfe für das Kind sein. Hier geht es direkt um dasKeilkissen für das Baby.

Letzte Aktualisierung am 23.05.2018 um 02:44 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

So schlafen Babys richtig

Keilkissen für das Baby

Ein Keilkissen für das Baby kann unter Umständen sinnvoll sein

Viele Eltern machen sich Sorgen, ob das Bettchen auch richtig ist und das Kind darin gut schlafen kann. Mit der richtigen Matratze, einer Decke zum Zudecken und eventuell einem so genannten Nestchen, finden die meisten Babys gut in den Schlaf. Natürlich müssen Eltern auch darauf achten, dass es im Zimmer weder zu warm noch zu kalt ist.

Da sich viele Eltern auch vor dem plötzlichen Kindstod fürchten, kann ein Keilkissen für das Baby eine weitere und sinnvolle Hilfe beim Schlafen sein. Dieses Kissen hat eine besondere Form die einem Keil ähnelt und ist nach unten hin stark abgeflacht. So wird es möglich, das Kind in jeder Lage, ganz egal ob auf der Seite oder dem Rücken, sicher in sein Bettchen zu legen.

Keilkissen – darauf sollte man achten

Im Handel gibt es viele verschiedene Modelle. Wichtig ist, das Keilkissen für das Babybett in einer passenden Größe zu kaufen, denn in einem zu großen Keilkissen findet das Kind nicht den gewünschten Halt. Zudem haben Eltern die freie Wahl zwischen einem Kissen mit seitlichen Polstern oder ohne. Auch Modelle mit abnehmbaren Seitenteilen sind erhältlich. Somit stellen sich viele Eltern die Frage, ob ein Keilkissen für das Baby sinnvoll ist?

Damit das Baby nicht zu tief in das Keilkissen einsinkt, darf dieses auch nicht zu weich sein. Da den Kleinen schon mal schnell ein Malheur passieren kann, hat das Keilkissen für Babys im besten Fall einen abnehmbaren und waschbaren Bezug, denn so ist das Kissen schon nach einer kurzen Weile wieder einsatzbereit.

Eine Babywippe, wie beispielsweise die Chicco Hoopla hilft ebenfalls beim Einschlafen.

Eltern, die sich an ein paar wichtigen Punkten orientieren, werden sicher schnell das perfekte Kissen finden:

  • hochwertig verarbeitet
  • abnehmbarer Bezug
  • kuschelig weich
  • natürliche Form
  • luftdurchlässig
  • passende Größe
  • passender Neigungswinkel

Zusätzlich bieten verschiedene Baby Schlafkissen auch noch weitere Vorteile. Sie können durch einen speziellen Aloe Vera Bezug zum Beispiel eine entzündungshemmende Wirkung haben. Auch preislich können sich alle Eltern freuen, denn Keilkissen für Babys gibt es bereits für weniger als 20 Euro im Handel zu kaufen. Passend hierzu wäre mit Sicherheit eine Babybettumrandung.

Baby Keilkissen und wie man es verwendet

Baby schläft mit DeckeEin Keilkissen kann das Baby jeden Tag benutzen. Ganz egal, ob in der Nacht oder am Tag – es ist sicher gebettet und hat sicheren Halt. Große Keilkissen sind so breit wie die Matratze und helfen dabei, das Baby höher zu lagern.

So kann es sicher auf dem Rücken schlafen oder auch auf der Seite. Mit einem 15° Neigungswinkel haben die Kissen einen positiven Einfluss auf die Verdauung und die Atmung. Ist das Baby erkältet dann, hilft ihm das Keilkissen beim Schlafen sehr gut. Ist das Kissen aus einem Viskose elastischem Schaumstoff, wird bei der dauerhaften Nutzung auf das Abflachen des Hinterkopfes verhindert, wenn das Kind überwiegend auf dem Rücken schläft.

Das Keilkissen wird einfach auf die Matratze aufgelegt. Ein anderes Kissen kommt nicht mehr dazu. Soll das Kind in Seitenlage schlafen, dann nutzt man die zusätzlichen Stützen. Eine weiche Stütze, die man an Babys Rücken legt verhindert, dass sich das Kind von alleine auf den Rücken rollen kann. Eltern, die ihr Kind tagsüber lieber in der Seitenlage und nachts auf dem Rücken schlafen lassen, können dem Baby am Tag einfach eine Stütze mit auf das Kissen legen.

Hier klicken um direkt zu den besten Keilkissen für das Baby auf Amazon zu kommen

Natürlich kann ein Baby auch ohne dieses spezielle Kissen schlafen. Viele Hebammen und auch Kinderärzte empfehlen es aber gezielt. Wenn das Baby Probleme mit der Verdauung hat oder eine Erkältung hat, ist das Keilkissen eine hilfreiche Schlafhilfe, die dem Kleinen das Einschlafen- und auch das Durchschlafen erleichtert.

Schlafhilfen für Babys kaufen

Der Handel bietet verschiedene Schlafhilfen und Schlafkissen für Babys und Kleinkinder an. Begonnen beim Nestchen, bis hin zum Seitenschläferkissen oder dem Keilkissen gibt es viele Dinge, die dem Baby helfen, sanft ins Reich der Träume zu gleiten. Alternativ kann hier auch auf eine Elektrische Babywippe oder eine Schaukelwiege zurückgegriffen werden.

Neben der Sicherheit spielt natürlich auch die Gesundheit des Kindes eine wichtige Rolle. Eltern die sich nicht sicher sind, können sich im Babyfachmarkt beraten und einige Artikel zeigen lassen. Hat man ein passendes Keilkissen gefunden, besteht zudem auch die Möglichkeit, sich das Produkt online zu einem günstigeren Preis zu suchen.

Wichtige Faktoren, die beim Kauf eine Rolle spielen, sind unter anderem:

  • Material: hautfreundlich und atmungsaktiv
  • das Kissen darf keinen starken Fremdgeruch abgeben
  • hochwertige Verarbeitung
  • keine störenden Nähte
  • hautfreundliche Füllung
  • keine chemischen Farbstoffe
  • am besten biologischer Stoff

Gute und hilfreiche Tipps bekommen Eltern auch von der Hebamme oder beim Kinderarzt. Natürlich ist auch der Austausch zwischen Eltern eine gute Hilfe, denn die Erfahrungswerte von anderen Eltern bieten Sicherheit.